Feriencamps Ostsee

Feriencamps für Kinder an der Ostsee

Urlaub am Meer - nichts leichter als das! Man braucht nicht mal weit in die Ferne schweifen, denn Deutschland liegt selbst schon am Meer. Und zwar hat man die Auswahl zwischen Nordsee und Ostsee. Letztere hat sowohl Küstenlinie in Mecklenburg-Vorpommern als auch in Schleswig-Holstein. Letzteres Bundesland sogar Zugang zu beiden Meeren, im Westen zur Nordsee und im Osten zur Ostsee.

Die östliche Küstenlinie ist mit rund 330 Kilometern sogar noch etwas länger als die zur Nordsee. Menschen aus ganz Deutschland und manchmal selbst aus dem Ausland, wählen die Ostsee als ihr alljährliches Reiseziel. Auch alleinverreisende Kinder können an der See ihre Sommerferien verbringen. Dafür bieten sich unsere Ostsee Feriencamps an.

Feriencamps Ostsee Sommerferien

Die Natur des Norddeutschen Tieflands ist ein Besuchermagnet

Durch seine Lage im hohen Norden von Deutschland befindet sich Schleswig-Holstein komplett in der norddeutschen Tiefebene. Mit der nördlichen Grenze stößt es an Dänemark und im Süden an die benachbarten Bundesländer Hamburg, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Der Strand besteht in vielen Gegenden aus feinem, weißen Sand.

Dort stehen auch oft Strandkörbe, die einen gemütlichen Platz zum Sitzen mit einem schönen Ausblick auf die blauen Wellen bieten. Zum Spazieren zieht man einfach die Schuhe aus und lässt sich das Wasser um die Knöchel spülen. Hinter dem Strand schließen die Dünen an, welche vom Wind aufgeweht wurden und sich abgelagert haben. Auf ihnen wächst oftmals Strandhafer. Landeinwärts an die Dünenbereiche angrenzend befinden sich oftmals die ersten Häuser, meist Hotels oder Ferienwohnungen, Cafés oder kleine Läden. Vor diesen entlang führt meist eine Promenade auf der die Leute spazieren gehen, sich ein Eis kaufen oder die Boote auf dem Meer beobachten können.

Auch die jüngsten genießen den Aufenthalt am Strand, denn sie können dort Muscheln sammeln, im seichten Wasser plantschen, Burgen aus Sand bauen oder sportlich aktiv werden. In den Feriencamps Ostsee tun sie dies gemeinsam mit vielen anderen Kindern. Und dazu erlernen sie vielleicht auch noch das Surfen oder Segeln. Erwachsene möchten ihren Urlaub vielleicht etwas ruhiger verbringen und ziehen Spaziergänge oder Fahrradtouren vor. Führend diese entlang der Steilküsten, bieten sie dazu noch einen viel weiteren Ausblick hinaus auf das Meer.

Unten an den Steilhängen sind die Strände von Steinen, angeschwemmtem Gehölz und anderem Naturmaterial übersät. So naturbelassen bieten diese Bereiche gleich nochmal einen ganz anderen Eindruck verglichen mit den Sandstränden. Im Inland wird es teilweise etwas hügeliger wie zum Beispiel in den Hüttener Bergen. Diese sind teilweise bewaldet, mit Feldern und Wiesen bedeckt oder es gibt kleine Dörfer und Seen, in denen man baden kann.

Geschichte der Ostsee

Wie auch Länder, Städte oder Gebäude eine Geschichte haben, hat auch die Ostsee eine historische Entwicklung durch gemacht. Ein interessanter Aspekt, um den sicher nur die wenigsten Menschen wissen, ist, dass die Ostsee nicht immer salzhaltiges Wasser enthielt. Vor 11.000 Jahren ging eine Eiszeit zu Ende, da die Temperaturen wieder stiegen. Dadurch schmolzen die riesigen Gletscher ab. Ihr Wasser sammelte sich in der Senke zwischen dem heutigen Skandinavien und dem nordöstlichen Europa. Einige tausend Jahre danach spülte die Nordsee salziges Meerwasser in den Baltischen Stausee, wie die Ostsee in ihrem damaligen Stadium genannt wurde.

Mehrmals in der Geschichte wiederholte sich dieses Naturereignis. Ausgelöst wurde es jedes Mal durch das Abschmelzen großer Eismassen, die für Nachschub an Süßwasser sorgten und den Meeresspiegel zum Steigen brachten. Gleichzeitig wurde auch die Erdkruste angehoben, denn das immense Gewicht des Eises war nicht mehr vorhanden. Heute ist die Ostsee ein Brackwassermeer, das heißt, sie hat zwar einen sehr geringen Salzgehalt, dieser sorgt jedoch dafür, dass das Wasser nicht mehr trinkbar ist.

Entlang der Ostseeküste stellte die Fischerei schon in früheren Zeiten einen wichtigen Bereich in der Versorgung und für den Handel dar. In Deutschland betraf dies insbesondere die Regionen der Bundesländer Mecklenburg – Vorpommern und Schleswig – Holstein.

In den Feriencamps Ostsee im Sommer Spaß haben

An der Ostsee gibt es mehrere Ferienlager im Sommer, in denen Kinder ab sechs Jahren einen Teil ihrer Sommerferien verbringen können. Meistens bleiben die Kinder eine Woche, seltener zwei Wochen am Stück. Doch selbst bei dieser längeren Dauer wird es den Kindern nicht langweilig. Manch eine Freizeitaktivität mag sich zwar wiederholen, doch es sind neue Kinder da und es werden andere Spiele gespielt. Auch zweimal hintereinander das gleiche Camp zu belegen, muss nicht bedeuten, dass es deshalb langweilig wird.

In der ersten Woche war man vielleicht noch kompletter Anfänger. Doch in der zweiten Woche kann man vielleicht schon Aufgaben und Übungen für Fortgeschrittene bewältigen. Denn unsere Feriencamps an die deutsche Ostsee haben immer einen Schwerpunkt, bei welchem die Kinder etwas Neues erlernen können. Hauptsächlich handelt es sich dabei um eine Sportart. In Wassernähe sind dabei, wie sollte es anders zu erwarten sein, natürlich auch Wassersportarten dabei und zwar das Segeln und das Surfen. Entsprechend dafür ausgebildete Lehrer der nahegelegenen Surf- und Segelschule Dahme unterrichten die Kinder sowohl praktisch als auch theoretisch.

Am Ende der Woche halten die Kinder vielleicht schon ihren Segel- bzw. Surfschein ein der Hand. Ebenso sportlich jedoch ohne Wasser geht es im Fußballcamp zu. Kicker der unterschiedlichsten Altersstufen und Level können hier den ganzen Tag ihrem liebsten Hobby nachgehen. Ehemalige Fußballprofis trainieren dort die Kinder zwei Stunden täglich und üben Tricks, Technik und bestimmte Spielarten. In der Freizeit kann ebenfalls weiter gekickt werden, vielleicht diesmal direkt am Strand beim Beachvolleyball. Im Zirkuscamp üben die Kinder Zirkusnummern in verschiedenen Disziplinen ein.

Diese werden am Ende der Woche in einer Aufführung den Eltern präsentiert. Die Vorstellung wie auch das Training findet in einem großen Zirkuszelt statt. Ebenfalls an der Ostsee jedoch an der polnischen befindet sich das Kindercamp Swinemünde. Dort unternehmen die Kinder verschiedene Ausflüge, machen Sport, Disko und Lagerfeuer.