Englisch ganz einfach zu Hause anwenden und auffrischen

Die Sommerferien sind schon seit einigen Wochen vorbei und bis zum nächsten Sommer dauert es nun fast noch ein ganzes Schuljahr. Einige Kinder und Jugendliche waren in der letzten Saison in einem Sprachcamp Englisch an der Ostsee.

Dort haben sie erlebt, wie Lernen und Urlaub ganz einfach miteinander verbunden werden können. Die Sprache wurde quasi nebenbei auf spielerische Art in den Alltag mit einbezogen. Wer nicht bis zu den nächsten Sommerferien warten möchte, um seine Englischkenntnisse auf diese kurzweilige Art zu verbessern, kann dies in der Zwischenzeit auch von zu Hause aus tun.

Englisch ganz einfach zu Hause anwenden

Online ist vieles verfügbar

Fast jeder hat heute Zugang zum Internet. Dort lassen sich ganz leicht aktuelle Meldungen und Berichte in anderen Sprachen finden. Die meisten Zeitungen aus Großbritannien, den USA oder anderen anglophonen Ländern haben eine entsprechende Webseite auf der Infos der Welt zugänglich gemacht werden.

Internationale Nachrichten, die man in Deutschland aus dem Fernsehen oder der Tageszeitung erfährt, können dort auch in Englisch gelesen werden. Für Kinder und Jugendliche gibt es Seiten, welche eine einfache Sprache und kurze Texte haben. So können auch Anfänger ihre Lese- und Verständnisfähigkeit in der Fremdsprache verbessern.

Weiterhin gibt es diese Informationen online natürlich auch in Videoform. Wem Nachrichten zu langweilig sind, hat in vielen Bereichen eine große Auswahl an Videos zu Themen, die bei Kindern gerade aktuell und für diese daher besonders interessant sind. Auch durch Musikvideos, Anleitungen zur Herstellung von Dingen oder Serien und Filme in Englisch lässt sich das Hörverständnis trainieren.

Auch ohne Internet mit dabei

Wer nicht nur auf das Internet zurückgreifen kann oder möchte, für den bieten sich noch allerhand andere Optionen. Gerade genannte Filme finden sich vielleicht bereits im eigenen Besitz. Man muss auf der DVD nur die richtige Spracheinstellung wählen und schon geht das Lernen los. Und in der nächsten Videothek gibt es Nachschub!

In der öffentlichen Bücherei oder in der Schülerbibliothek in der Schule ist oftmals englischsprachiger Lesestoff zu finden. Dort gibt es dann oft für alle möglichen Level das passende Buch und meist sogar spezielle Bücher für Sprachenlerner. Vielleicht kennt ihr in eurer Familie oder in eurem Freundeskreis jemanden, der Englisch spricht. Mit dieser Person könnt ihr euch als Übung beim nächsten Treffen doch einfach mal auf Englisch unterhalten. Gibt es da niemanden, schaut euch in eurer Umgebung um. Vielleicht suchen Austauschschüler, oder -studenten einen Tandempartner zum Sprachenlernen.

Oder es gibt Treffen von Gruppen, die ein gemeinsames Hobby haben und deren Mitglieder hauptsächlich in Englisch kommunizieren. Egal, für welchen Weg ihr euch entscheidet, eure Sprachkenntnisse werden auf jeden Fall davon profitieren. So wird es euch im nächsten Jahr auf der Sprachreise Englisch noch leichter fallen einfach mal den ganzen Tag nur Englisch zu sprechen.

Ostsee4Young  
Ostsee4Young 4.5 von 5 Sterne basierend aus 103 Bewertungen und 103 Meinungen.