Fragen & Antworten

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Organisatorisches

Wie erfolgt die Bezahlung der Kinderreise?

Wenn Sie die Reise online gebucht haben, erhalten Sie direkt danach Ihre Reiseunterlagen, in denen Sie den Betrag für die Anzahlung finden. Diese muss innerhalb der darauffolgenden 10 Tage erfolgen. Der Restbetrag wird 30 Tage vor Antritt der Reise fällig. Wenn Sie möchten, können Sie auch den gesamten Reisepreis auf einmal bezahlen. Erforderlich ist das zum Beispiel auch, wenn Sie die Reise erst weniger als vier Wochen vor Beginn buchen.

Wie erhalte ich die Reiseunterlagen?

Haben Sie eine Reise gebucht, erhalten Sie alle erforderlichen Unterlagen per Mail zugesandt. Weiterhin können Sie sie in Ihrem persönlichen Login-Bereich einsehen, wofür Sie die Zugangsdaten auch per Mail erhalten.

Wo finde ich die genaue Adresse der Unterkunft?

Ihren Reiseunterlagen können Sie die Adresse der Unterkunft entnehmen.

Wie erhalte ich Infos zum Treffpunkt, wenn ich einen Transfer gebucht habe?

Alle relevanten Infos (Fahrzeugbeschreibung, Daten zur Kontaktaufnahme mit dem Fahrer, etc.) bekommen sie zehn Tage bevor die Reise losgeht per Mail zugeschickt.

Was müssen die Kinder alles mitnehmen?

In ihren Reiseunterlagen finden Sie unter anderem eine Packliste für das Ferienlager. Im Normalfall reicht normale Kleidung passend zur Jahreszeit und darüber hinaus noch ein paar persönliche Dinge wie Spielzeug oder Kuscheltier.

Welche Unterlagen sollte mein Kind mit ins Camp bringen?

Bei der Anreise nimmt die Reiseleitung folgende Unterlagen entgegen: den ausgefüllten Anmeldezettel (zu finden bei den Reiseunterlagen), die Krankenversichertenkarte (oder einen Vermerk, dass das Kind privat versichert ist) und den Impfausweis. Sie können auch Kopien der Dokumente abgeben. Alles, was Sie abgegeben haben, bekommen Sie bei Abreise dann wieder.

Mein Kind ist etwas älter oder jünger, als in der Reisebeschreibung angegeben. Kann es trotzdem an der Kinderreise teilnehmen?

Das ist abhängig davon, um welche Reise es sich handelt. Nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt mit uns auf (Telefon 030/ 29 66 99 07).

Unterkunft

Wie sieht die Unterkunft bei den Ferienlager aus?

Das hängt vom jeweiligen Camport ab. Unter anderem übernachten die Kinder bei uns in Bungalows, Ferienwohnungen, mehr- oder einstöckigen, festen Häusern. In allen Fällen handelt es sich um Mehrbettzimmer und nach Geschlechtern getrennte Unterbringung.

Ist Bettwäsche vorhanden?

Bettwäsche ist bei allen Ferienlagern inklusive. Eigene Bettwäsche mitzubringen, ist jedoch auch möglich, z.B. für Allergiker.

Brauchen die Kinder einen Schlafsack?

Bei allen Reisen gehört Bettwäsche bereits mit dazu, weshalb kein Schlafsack notwendig ist.

Wie werden die Zimmer aufgeteilt?

Kinder ähnlichen Alters kommen in ein Zimmer. Freunde oder Geschwister können gerne gemeinsam in ein Zimmer ziehen, wenn Sie dies schon bei der Anmeldung mit angeben. Der „Belegungswunsch“ wird dann vor Ort berücksichtigt.

Können Jungen und Mädchen zusammen untergebracht werden?

Nein. Mädchen und Jungen schlafen getrennt voneinander.

Während der Reise

Wie viel Taschengeld braucht mein Kind auf der Kinderreise und wie wird dieses verwahrt?

Je nachdem wie alt das Kind ist und wie lange es verreist, gestaltet sich die Summe. Freizeitaktivitäten und Verpflegung sind im Reisepreis enthalten, weshalb extra Geld nur für ein Eis und Souvenirs benötigt wird. Das Kind kann das Geld im Ferienlager selbst behalten oder die Betreuer verwahren es.

Wird im Camp noch einmal in kleinere Alterspannen unterteilt?

Für den Unterricht in den Sprachcamps und bei der Zimmereinteilung wird sowieso nach Alter unterschieden. In der Freizeit achten die Betreuer aber ebenso darauf, dass die Interessen aller Altersgruppen berücksichtigt werden.

Haben die Kinder auch Freizeit und welche Möglichkeiten zur Beschäftigung gibt es dann?

Neben dem Sprach- bzw. Wassersportunterricht gibt es auch noch andere Aktionen, welche die Kinder in der Gruppe unternehmen. Dies organisieren die Betreuer für die Kinder. Dazwischen gibt es dann noch Zeit, in der die Kinder selber entscheiden können, was sie machen möchten, z.B. die Spielmöglichkeiten der Unterkunft oder eigenes Spielzeug nutzen.

Was passiert, wenn mein Kind während der Reise krank wird oder sich verletzt?

Handelt es sich um eine Kleinigkeit wie ein blutendes Knie oder ein bisschen Bauchweh, kümmern sich die Betreuer selber darum. Ist es etwas Ernsteres, fahren sie mit dem kranken Kind zum Arzt oder in ein Krankenhaus. In diesem Fall werden natürlich die Eltern benachrichtigt. Handelt es sich um Verletzungen oder Krankheiten, die das Kind dauerhaft einschränken, muss das Kind möglicherweise auch früher abgeholt werden.

Mein Kind nimmt regelmäßig Medikamente. Was muss ich beachten?

Wenn Ihr Kind Medikamente braucht, erwähnen Sie das gleich bei der Buchung. Die Medikamente sowie die Anweisungen zur Einnahme übergeben Sie bei Anreise dem zuständigen Betreuer. Der kann Ihrem Kind dann zur gegebenen Zeit die Tabletten, das Spray, den Saft, o.ä. zur Verfügung stellen, damit das Kind es einnehmen kann. Handelt es sich um Notfallmedikamente wie für Wespenstiche oder Asthma, muss das Kind diese immer bei sich führen oder der anwesende Betreuer übernimmt das.

Gibt es eine Möglichkeit Wertsachen im Camp sicher aufzubewahren?

Am besten ist es, wenn die Kinder nichts Wertvolleres dabei haben, für den Fall, dass es verloren oder kaputt geht. Hat das Kind ein Handy, damit es bei An- und Abreise mit den Eltern in Kontakt kommt, kann dieses den Betreuern während des Ferienlagers zur Verwahrung gegeben werden.

Was ist, wenn mein Kind Heimweh bekommt?

Die Betreuer haben damit Erfahrung und immer Ideen, wie sie das Kind in solchen Momenten ablenken können. Kurz vor dem Schlafen gehen ist dann ein Hörspiel oder eine Geschichte ein gutes Mittel. Oft ist der Kummer nach ein oder zwei Tagen bereits vergessen. Lässt das Heimweh sich dadurch nicht bekämpfen, hilft eventuell ein Telefonat mit den Eltern, die vielleicht noch eine Idee zum Umgang damit haben. Wenn sich das Kind zu sehr quält, ist ein Abbruch der Reise möglicherweise sinnvoll.

Betreuung

Wer sind die Betreuer bei den Kinderreisen und wie gestaltet sich die Betreuung?

Die Betreuer unserer Ferienlager kennen sich in der Arbeit mit Kindern aus und haben oft einen pädagogischen Hintergrund. Vor der Fahrt haben sie ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt und an einem Erste-Hilfe-Kurs am Kind teilgenommen. Jederzeit sind sie als Ansprechpartner da und kümmern sich während des Tages und nachts um die Kinder. während des Freizeitprogramms und auch nachts.

Wie kann ich mein Kind bzw. die Betreuer im Camp erreichen?

Bei der Anreise bekommen Sie eine Karte mit Telefonnummer und Name des Betreuers oder Reiseleiters, der sich um Ihr Kind kümmern wird. Durch ihn erreichen Sie ihr Kind (im Notfall).

Verpflegung

Wie sieht die Verpflegung während der Kinderreise aus?

Pro Tag gibt es für die Kinder drei Mahlzeiten, wobei eine die warme Hauptmahlzeit ist. Diese findet mittags oder abends statt. Zu trinken bekommen die Kinder den Tag über ebenso.

Mein Kind ist Vegetarier oder hat eine Lebensmittelallergie. Was muss ich beachten?

Bei der Buchung geben Sie diese Infos schon mit an, sodass die Küche vorbereitet ist. Wenn Ihr Kind bestimmte Nahrungsmittel wie Fleischsorten, Milchprodukte oder ähnliches nicht essen darf, ist das unproblematisch. Hat Ihr Kind viele Einschränkungen bei der Ernährung wie zum Beispiel bei Gluten-Allergie, packen Sie ihm am besten einige verträgliche Snacks mit ein.

Sprachcamps

Wie lange dauert der Sprachunterricht und was wird dort gemacht?

Pro Tag erhalten die Kinder in den Sprachcamps drei bis vier Stunden Unterricht. Dabei finden viele praktische Sachen wie Sprach- und Bewegungsspiele, Theaterstücke, kreative Aufgaben statt und die Sprachlehrer setzen diverse Medien ein. Der Schwerpunkt liegt definitiv auf dem Sprechen und Verstehen der Sprache, weshalb auch die Freizeit größtenteils in der Sprache stattfindet.

Welches Level sollte mein Kind für ein Sprachcamp haben?

An einem Sprachcamp können Anfänger und Fortgeschrittene teilnehmen. Sie werden bei Bedarf in verschiedene Kleingruppen nach Level unterteilt.

Freebird Reisen  
Ostsee4Young 4.5 von 5 Sterne basierend aus 1012 Bewertungen und 1012 Meinungen.