Und wofür soll ich den Haufen Steine verwenden?

Wie beim letzten mal, widmen wir uns in dieser Woche der Frage, was man alles mit den am Strand gesammelten Steinen anfangen kann. Wie auch die Muscheln können besonders kleine Steine auch als Spielsteine verwendet werden, wenn sie in verschiedenen Farben angemalt werden. Dazu kann man gleich auch noch ein Spielbrett für „Mensch ärgere dich nicht“, Bingo oder ein selbst ausgedachtes Brettspiel basteln.

Dafür braucht ihr nur Pappe, Papier, Schere, Kleber, ein wenig Fantasie … und los geht’s! Für eine weitere Spielidee braucht ihr besonders viele flache Steine. Immer auf drei zusammengehörige malt ihr einen Kopf, den Körper und die Füße. Macht ihr mehrere Sets, kann man daraus neue, lustige Figuren legen, oder eben ein Spiel daraus machen, bei dem jeder seine Figur richtig zusammensetzen muss. Habt ihr besonders viele flache Steine, könnt ihr die Figuren natürlich auch beliebig vergrößern.

Haufen Steine an der Ostsee

Tiere und andere Fabelwesen

Schaut auch eure Steine, besonders die zerklüfteten mit vielen Kanten, einmal genau an. Sieht vielleicht einer wie ein Drachen- oder Löwenkopf aus? Oder gar wie ein Monster? Dann nehmt euch Acryl- oder Wasserfarben und Klarlack und bemalt euren Stein, sodass man das Tier oder die Fantasiefigur erkennen kann.

Vielleicht klebt ihr aus Stoff- oder Fädenresten noch Fell als Mähne oder mit Pappe einige Körperteile an euren Steinkopf. Dieser kann auch der Anfang eines Tieres werden, welches komplett aus Steinen besteht. Besonders flache Steine stapelt ihr übereinander, runde werden hintereinander gelegt, und schon kriecht ein Krokodil oder eine Schlange über den Tisch und daneben steht ein Bär oder eine Katze.

Mittelgroße Steine verarbeiten

Etwas größere, runde Steine können auch sehr gut bemalt werden und im Anschluss als Briefbeschwerer verhindern, dass beim Lüften auf dem Schreibtisch alles durcheinander fliegt. Habt ihr bald Geburtstag schreibt doch auf jeden Stein den Namen eurer Gäste. Dann könnt ihr diese als „Platz-Steine“ verwenden. Am Ende der Feier dürfen die Kinder den Stein mit ihrem Namen mit nach Hause nehmen. Tipp: Als Tischdeko könnt ihr für diese Gelegenheit auch gleich noch übriggebliebene Muscheln, Schneckenhäuser oder sonstiges Strandmaterial benutzen.

Zu guter Letzt … noch ein Spiel

Vielleicht kennt ihr die „Geschichten-Würfel“, mit denen man sich eine Geschichte ausdenken muss, je nach dem welche Symbole oben liegen? So etwas ähnliches könnt ihr auch aus euren Steinen basteln. Malt zunächst ein kleines Zeichen oder Bildchen auf jeden Stein. Nach dem Trocknen tut ihr sie in einen Beutel oder dreht die bemalte Seite nach unten auf den Tisch. Wer dran ist, greift in den Beutel oder nimmt sich die entsprechende Anzahl an Steinen vom Tisch. Mithilfe der gezogenen Bilder wird nun eine kurze Geschichte erzählt. Bei so vielen tollen Bastel- und Spielideen vergeht die Zeit bis zu den nächsten Sommerferien doch wie im Flug!

ostsee4young  
Ostsee4Young 4.5 von 5 Sterne basierend aus 1014 Bewertungen und 1014 Meinungen.